Schmuck richtig pflegen: Tipps für einen glänzenden Auftritt

Wer kann sich sein Outfit heute noch ohne Schmuck vorstellen? Eben! Meistens haben wir auch nicht nur ein paar wenige Schmuck Accessoires, wir haben gleich einen ganzen Stall davon.


Von unserem Daily Allrounder bis hin zum besten Schmuckstück, eines haben sie gemeinsam: sie alle brauchen Pflege!


Okay, ein bisschen Vintage ist immer schick, aber wenn dein Schmuckstück schon die Farbe wechselt, wird es höchste Zeit, die Putzhandschuhe anzuziehen und kräftig zu schrubben.


Bevor du allerdings nun losstürmst und deinen Schmuck verkratzt oder gleich vollkommen ruinierst, haben wir unsere besten Tipps und Tricks zur Reinigung und Pflege für deine trendy Schmuckstücke zusammengefasst.

Hilfe, mein Schmuck ist angelaufen!

Ein ganz besonderer Tag steht an und du willst mit deinen besten Schmuckstücken glänzen? Doch genau an dem Tag kommt der Schock! Dein Silberschmuck ist mehr Schwarz als Silber. Die Frage, warum sich unser Schmuck verfärbt, stellen wir uns immer erst dann, wenn es schon zu spät ist.


Für dich gibt es nun eine kleine Chemiestunde am Rande. Egal, ob Silberkette oder Goldohrringe, das Edelmetall reagiert mit dem im Sauerstoff enthaltenen Schwefelwasserstoff und bildet auf der Oberfläche Silbersulfid. Dieser Bösewicht sorgt für die unschönen, dunklen Stellen auf deinem Schmuckstück.


Messingschmuck enthält Kupfer, das gut und gerne mit Sauerstoff reagiert. Die grünliche Verfärbung findet sich nicht nur auf deinem Schmuckstück wieder, sie kann auch ganz schnell deine Haut oder Kleidung grünlich verfärben.

Kleiner Tipp: Achte darauf, dass dein Messingschmuck beschichtet ist. So vermeidest du Verfärbungen!

Den Schmuck richtig aufbewahren ist die halbe Miete

Damit deine Schmuckstücke lange deine Begleiter bleiben, solltest du deine Lieblinge auch richtig aufbewahren. Edelmetalle wie Gold und Silber verfärben sich schnell an der Luft.


Lege daher deine Schmuckstücke einzeln in eine gut verschlossene Tüte mit einem kleinen Stückchen Kreide und Alufolie. Letztere helfen dir die Entstehung des typischen gelbbraunen Belags von Silber zu verhindern.

Den Schmuck richtig aufbewahren ist die halbe Miete - KAALEE jewelry

Quelle: PEXELS


Modeschmuck wird meist aus unempfindlichen Materialien hergestellt, die widerstandsfähiger gegenüber Luft und Licht sind. Du kannst also beruhigt deine besten Pferde auf deinem Kosmetiktisch präsentieren.

Wie sollte ich meinen Schmuck reinigen?

Deinen Schmuck solltest du am besten beim Sport, im Garten, in der Sauna usw. ablegen. So verhinderst du, dass er dreckig wird und sich schneller verfärbt. Ist es trotzdem passiert, musst du nicht zum Juwelier rennen, um deinen Goldschmuck reinigen zu lassen.


Die Ultraschallbehandlung vom Juwelier wird dich ein paar Euros kosten. Sparfüchse reinigen ihren Schmuck ganz easy mit Haushaltsmitteln.

So blitzt der Silber- und Goldschmuck wieder richtig

Mit Backpulver kannst du nicht nur einen Kuchen backen. Das Zauberpulver bringt deinen Gold- und Silberschmuck wieder zum Strahlen. Dafür streust du etwas Backpulver auf ein weiches Mikrofasertuch und reibst den Schmuckgegenstand , bis er wieder sauber ist.


Wenn du jedoch gerade kein Backpulver zur Hand hast, kannst du deinen Schmuck auch einfach mit Spülmittel reinigen. Gib ein paar Spritzer davon in eine kleine Schale mit warmen Wasser und bade dein Schmuckstück für etwa 15 Minuten darin.


Anschließend kannst du mit einer weichen Zahnbürste oder einem Tuch den Schmutz ganz einfach abreiben. Nur noch einmal mit warmem Wasser abwaschen, abtrocknen und voilà!

Nur für Chemiker — Silberschmuck mit Aluminiumfolie reinigen

Okay, du musst dafür nicht gerade ein Chemieass sein, aber wenn du mit ein paar Tricks glänzen willst, dann geht das so:

  1. Kleide eine kleine Schüssel mit Alufolie aus und gib heißes Wasser hinzu.

  2. Nun löse einen Löffel Salz oder Backpulver in dem heißen Wasser auf und fertig ist das Elixier.

  3. Lege den angelaufenen Schmuck hinein und sieh, wie der Schmutz magnetisch angesaugt wird.

  4. Abschließend nur noch abwaschen und abtrocknen.

    Quick Tipp: Silberschmuck mit Backpulver reinigen


    Wie oft sollte ich meine Schmuckstücke reinigen?

    Die schwerste Frage kommt wie immer zum Schluss. Es gibt leider keinen Goldstandard, wie oft Schmuck gereinigt werden sollte. Letztendlich kommt es darauf an, wie oft du deinen Schmuck trägst, wie du in aufbewahrst und und und.

    Wie oft sollte ich meine Schmuckstücke reinigen - KAALEE jewelry

    Quelle: PEXELS


    Wenn du merkst, dass sich dein Lieblingsschmuck langsam verfärbt, musst du nicht direkt in Panik verfallen und dein Putzwerkzeug herauskramen. Allerdings solltest du auch nicht zu lange warten.


    Die Verfärbungen sehen nicht nur unschön aus, auch willst du deine Schmuckstücke nicht in ihre Einzelteile zerlegen, weil sie komplett bis in alle Ritzen verfärbt sind. Denk dran: Die Aufbewahrung ist schon die halbe Miete.

    Keep it clean

    Nicht nur diamonds are the girl’s best friend, saubere Diamanten sind deine wirklich besten Freunde. Denn du kannst noch so tolle Schmuckstücke tragen, wenn sie anfangen ihre Farbe zu wechseln, ist Zeit zum Handeln. Wir hoffen, dass mit unseren Tipps und Tricks deine Lieblinge wieder richtig strahlen können.


    Über die Redakteurin

    Inara Muradowa, SEO-Experte, Corporate Blogger, Shopify Partner - inara schreibt

    Inara Muradowa ist SEO-Expertin und Corporate Blogger. Neben technischer Suchmaschinenoptimierung und SEO-Beratung steht sie Unternehmen mit Konzeption und Verfassen von professionellen Blogposts tatkräftig zur Seite.

     

    Einen Kommentar hinterlassen